Dr. Cornelia Gruber

Wissenschaftlicher Mitarbeiterin für Musikethnologie

Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Neues Haus 1/Büro: Seelhorststr. 3
30175 Hannover

Vita

seit Oktober 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Musikethnologie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

2013, 2014, 2016, 2017 Lehrbeauftragte am Institut für Musikwissenschaft, Universität Wien

2015 Gastwissenschaftlerin am Department of Anthropology an der University of Illinois at Urbana-Champaign, USA

2014-15 Marietta Blau-Stipendium des Österreichischen Austauschdienstes (OeAD). Förderung von Forschungsaufenthalten in Madagaskar und den USA

2012-2015 DOC (Promotions-)Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) mit Anstellung als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Musikwissenschaft im Projekt „Gender im Tanz“ mit Forschungsaufenthalten in Madagaskar

seit 2010 Werkverträge zur Archivierung audiovisueller Aufnahmen wissenschaftlicher Forschungsprojekte am Phonogrammarchiv Wien

2010 Abschluss Diplomstudium Musikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Ethnomusikologie am Institut für Musikwissenschaft, Universität Wien

2008, 2011 Stipendien für Kurzfristige Wissenschaftliche Arbeiten im Ausland (KWA) der Universität Wien

Publikationen

Herausgeber_innenschaft

Mit Anja Brunner und August Schmidhofer, Hrg. 2015. Transgressions of a musical kind. Festschrift für Regine Allgayer-Kaufmann zum 65. Geburtstag. Aachen: Shaker Verlag, 2015.

Aufsätze

"Spaces of Interaction: An intersectional approach to dancing in mortuary ceremonies in Southwest Madagascar." International Forum on Audio-Visual Research – Jahrbuch des Phonogrammarchivs 6, 2015.

"(Un)gendered mothers: songs of the boy’s circumcision ceremony savatsy." In Transgressions of a musical kind. Festschrift für Regine Allgayer-Kaufmann zum 65. Geburtstag, hrg. von Anja Brunner, Cornelia Gruber and August Schmidhofer, 199-218. Aachen: Shaker Verlag, 2015.

"Embodied narratives. Are we still fighting, or are we dancing?" In Dance, narratives, heritage: 28th symposium of the ICTM Study Group on Ethnochoreology, hrg. von Elsie Ivancich Dunin, 78-83. Zagreb, Croatia: Institute of Ethnology and Folklore Research; ICTM Study Group on Ethnochoreology, 2015.

 

 

Vorträge (Auswahl)

Kinästhetisches Wissen: Autorität durch Tanz und Gesang mit den Geistern,  Musikethnologisches Colloquium in Zusammenarbeit mit den ICTM-Nationalkomitees Deutschlands, Österreichs und der Schweiz (D-A-CH): Autoritätsbildungen in der Musik, Hochschule Luzern, Schweiz, 18.-19./11/2016.

EnGendering the Field. Surveying Gender and Queer Approaches in Ethnomusicology, gemeinsam mit Marko Kölbl; 9th Symposium ICTM Study Group of the Music & Gender, Bern, Schweiz, 13.-16./07/ 2016.

Possessed and ill bodies in action: human and non-human agency in bilo in Southwest Madagascar, 43. ICTM (International Council for Traditional Music) World Conference, Astana, Kasachstan, 16.-22./07/2015.

Petraka - Portrait einer Tänzerin/Sängerin in Madagaskar, EMuK – Ethnomusikologischer Kulturverein, Wien, Österreich, 09/12/2014.

Forgotten Narratives: are we still fighting or are we dancing?, 48. Symposium der ICTM Study Group on Ethnochoreology , Korčula, Kroatien, 07.-17./07/2014.

Feedback-Screening. A methodological approach in dance research in Madagascar, 42. ICTM (International Council for Traditional Music) World Conference, Shanghai, China, 11.-17./07/2013.

Die Totenfeier Engalolo: eine exemplarische Darstellung einer Feldforschung in Madagaskar, EMuK – Ethnomusikologischer Kulturverein, Wien, Österreich, 02/05/2013.

Gender im Tanz der Knabenbeschneidungszeremonie savatsy in Madagaskar, Jahrestagung der ÖGMW – Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft, Innsbruck, Österreich, 23.-25./11/2012.

Singing Gender. Songs at the Circumcision Ceremony Savatsy in Madagascar, Symposium GenderMusicVoice am Institut für Musikwissenschaft, Universität Wien, Österreich, 21.-23./09/2012.

Arbeitsgebiete und Forschungsschwerpunkte

·        Geschichte, Theorie und Methode der Ethnomusikologie, anthropologischen Tanzforschung und Ethnochoreologie

·        Gender Studies, Queer Studies, Intersektionalität

·        Postkoloniale Theorie

·        Regionaler Fokus: Afrika (Südosten), Madagaskar

·        Musik/Tanz und Machtverhältnisse

·        Körper und Verkörperung

·        Musik/Tanz und Heilung

 

Zuletzt bearbeitet: 08.04.2019

Zum Seitenanfang